Lügenweltmatrixtrilogie

Teil I:
Das Erwachen (Schock)
Teil II:
Der Kampf (Schmerz)
Teil III:
Die Befreiung (Ent-wicklung)

Als Kind habe ich gelernt die Wahrheit zu sagen. Das brachte mir zwar einige "Nachteile", doch es fühlte sich immer gut an. Als Erwachsener sollte ich lernen zu lügen. Das bringt viele "Vorteile" wurde gesagt, doch es fühlte sich immer schlecht an. Ich bin bei der Wahrheit geblieben.

Gewalt ist ungerecht. Wer von sich glaubt gerecht zu sein, und ungerechte Menschen in seiner Umgebung ablehnt, muß auch ungerechte Autoritäten und Regierungsformen ablehnen die Gewalt anwenden.

Dieser Blog steht für die Vereinigung allen Seins in Wahrheit, Liebe, Freiheit, Frieden und Harmonie mit Anerkennung der Gleichberechtigung und Wertschätzung füreinander im Paradies: Planet Erde.

Ulrich Schnauss - Monday Paracetamol



A Bill

Ein Auszug aus: H. R. 2977

... To preserve the cooperative, peaceful uses of space for the benefit of all humankind by permanently prohibiting the basing of weapons in space by the United States, and to require the President to take action to adopt and implement a world treaty banning space-based weapons.

... This Act may be cited as the ‘‘Space Preservation Act of 2001’’.

... In this Act:

(1) The term ‘‘space’’ means all space extending upward from an altitude greater than 60 kilometers above the surface of the earth and any celestial body in such space.

(2)(A) The terms ‘‘weapon’’ and ‘‘weapons system’’ mean a device capable of any of the following:

(i) Damaging or destroying an object (whether in outer space, in the atmosphere, or on earth) by—
(I) firing one or more projectiles to collide with that object; (II) detonating one or more explosive devices in close proximity to that object; (III) directing a source of energy (including molecular or atomic energy, subatomic particle beams, electromagnetic radiation, plasma, or extremely low frequency (ELF) or ultra low frequency (ULF) energy radiation) against that object; or (IV) any other unacknowledged or as yet undeveloped means.

(ii) Inflicting death or injury on, or damaging or destroying, a person (or the biological life, bodily health, mental health, or physical and economic well-being of a person)—
(I) through the use of any of the means described in clause (i) or subparagraph (B); (II) through the use of land-based, sea-based, or space-based systems using radiation, electromagnetic, psychotronic, sonic, laser, or other energies directed at individual persons or targeted populations for the purpose of information war, mood management, or mind control of such persons or populations; or (III) by expelling chemical or biological agents in the vicinity of a person.

(B) Such terms include exotic weapons systems such as—
(i) electronic, psychotronic, or information weapons; (ii) chemtrails; (iii) high altitude ultra low frequency weapons systems; (iv) plasma, electromagnetic, sonic, or ultrasonic weapons; (v) laser weapons systems; (vi) strategic, theater, tactical, or extraterrestrial weapons; and (vii) chemical, biological, environmental, climate, or tectonic weapons.

(C) The term ‘‘exotic weapons systems’’ includes weapons designed to damage space or natural ecosystems (such as the ionosphere and upper atmosphere) or climate, weather, and tectonic systems with the purpose of inducing damage or destruction upon a target population or region on earth or in space.


In diesem Dokument werden Chemtrails als exotisches Waffensystem genannt.

Streifen am Himmel


Chemtrails und Haarp, Vortrag B. Zuber, Dez. 2009

Wenn das so weiter geht

Diese Welt wird noch im Wahnsinn versinken,
wenn nicht endlich alle Menschen zu sich und zusammenfinden,
aufstehen und Einander, die Liebe, das Leben, die Erde beschützen.

Zukunft der BRD

Dienstag, 13. Oktober 2009

Das wesentliche über die Währungs- und Geldsysteme


#91 - Das wesentliche über die Währungs- und Geldsysteme -
eine Zusammenfassung von Max verschiedener MaxNews.

Die vielen Anfragen wegen Erklärungen über das Geldsystem sollen hiermit alle beantwortet werden. Falls weitere Fragen da sind, so reichen Sie diese bitte erneut ein.

Gratis An- und Abmeldung am Schluss – lesen Sie nur was Sie interessiert – Der Geist ist nicht immer offen – aber überfliegen Sie alles.

MaxNews – nicht links, rechts oder antisemitisch, dafür der Wahrheit verpflichtet – erscheint wöchentlich – zusätzlich bei Bedarf mit der besten deutschsprachigen Auswahl aktueller Themen, kompiliert aus Zuschriften unseren Leser. Diese Berichte sind in den Medien nur schwer zu finden – weil sie meist der „politischen Korrektheit“ zum Opfer fallen.

Unser Thema ist die politische Manipulation von:
• Humanität und Gesellschaft
• Kapital und Finanz
• Gesundheit und Lebensqualität.

Bekämpfen Sie nicht das System mit Gewalt oder Antisemitismus, das gibt ihm nur die Gelegenheit, Sie ins Abseits zu stellen. Die gefährlichste Waffe für das System ist die Information. Helfen Sie mit die Wahrheit über das System zu verbreiten.

HEUTE NUR EIN BEITRAG!

Die Welt will nicht begreifen, dass der Staat schon immer ein Gebilde der ‘Hochfinanz’ war und ist. Von ihr etabliert, nicht etwa vom Volk, wie fälschlich oft angenommen und propagiert wird. Bei den Wahlen handelt es sich nur um die Nominierung von PR-Politiker die dem Syndikat nach aussen gegenüber dem Volk dienen und dieses mit Lügen beruhigen. Sie betreiben die Politik gleichsam einem Kasperletheater.

Der Staat ist eine GmbH, wie offenkundig auf diesem Link http://www.deutsche-finanzagentur.de/de/startseite/ links oben ausgewiesen ist. Dies ist das Kernstück des einstigen Deutschen Staates. Alles andere ist darum herum ist firmenmässig organisiert.

Ein Unternehmen zu gründen kostet viel Geld und einen Staat zu gründen noch viel mehr. Solche Papierwerte kann nur die ‘Hochfinanz’ kreieren und so waren seit altersher alle geographischen Grenzen – d.h. die Nationalstaaten – immer nur Gebilde der ‘Hochfinanz’ um die Massen zu verwalten und das Geldsystem bei ihnen einzuführen und zu legalisieren. Daran hat sich bis heute nichts geändert.

Früher wurden die Herrscher – ähnlich den Hamstern heute – durch die Mafia verschuldet. Wenn sie zahlungsunfähig wurden, hat man sie durch den Nachbarstaat bekriegen lassen, um dann eine neue Herrscher-Struktur einzuführen, die wiederum verschuldet wurde.

So erhofften sich die Nachbarstaaten durch ihre Kriege, dass ihre Schulden durch den eroberten Staat gedeckt würden. Diese Angst vor der Bedrohung zwang jeden Staat zu einem laufenden Wettrüsten, was zu weiterer Verschuldung der Staaten führte.

Da die Zinsen bei einem Kredit nie mitkreiert werden, sind diese praktisch nie Rückzahlbar und führen immer in 60 Jahresabständen (Kondratieff Cycle) zum Kollaps, sprich der Zahlungsunfähigkeit und zu Kriege.

Mit der Abschaffung des Feudalismus sind diese Staaten unter dem Deckmäntelchen der Demokratie alle in GmbHs umgewandelt worden und gehören der ‘Hochfinanz’.

Diese bekriegt sich natürlich nicht mehr selbst. Die unsagbaren Kriegsopfer früherer Zeiten enden heute in wirtschaftlichen Pleiten, Selbstmord, Armut und Totschlag. Die Massen in dieser privaten GmbH müssen verwaltet und gefügig gehalten werden und dies geschieht über den Mechanismus der Selbstverwaltung genannt auch Demokratie. Die Zügel werden immer enger geschnallt – die Freiheit wird immer mehr begrenzt im Namen der Freiheit.

Die Abteilungsleiter dieser GmbH nennen sich noch Minister, sind aber lediglich PR-Manager für die einzelnen Bereiche. Wer das Volk nicht erfolgreich anlügt, wird abgelöst. Ein guter 6-teiliger Bericht der sich tiefer mit diesem Thema auseinander setzt ist unter diesem Link einsehbar: http://www.youtube.com/watch?v=p4slvEy9Ybo&NR=1

Geld dient der ‘Hochfinanz’ rein der Machtausübung

Geld dient der ‘Hochfinanz’ rein der Machtausübung und wird über die Wohlstandsextrahierung aus den Massen wieder eingesammelt. Dazu dienen das Spielkasino der Börsen und natürlich obenan das Steuersystem des Gesetzgebers. Der starke Arm des Gesetzgebers nach innen und außen wurde durch den Krieg gegen den Terror ausgebaut und verstärkt. Man weiß, dass wenn diese cleveren Hamster dahinter kommen wie das System funktioniert, sie aufständisch werden. Die ‘Hochfinanz’ ist bereit jeden Aufstand brutal nieder zu schlagen, denn es dreht sich um ihr Jahrhunderte altes Unterjochungssystem, welches sie nicht aufgeben will.

Es drehte sich nie ums Geld sondern immer nur um die Macht. Nur das Volk der Hamster denkt bei Geld an einen Haufen, an Arbeit und gehen davon aus dass es wertvoll und begrenzt verfügbar wäre. Sie erkennen nicht, dass es beliebig gedruckt werden kann, was das kürzliche G8 und G20 Gipfel (London März 09 und Sept.09 in Pittsburgh) zeigten.

Die ‘Hochfinanz’ denkt dabei immer nur an Macht den Machterhalt durch Verschuldung der Hamster und Kreierung von wertlosen Papierschnipsel. Die Hamster sind immer in guter Stillhaltestimmung wenn sie Konfetti sehen.

Indem alle Lebensgrundlagen kommerzialisiert wurden und nur durch Geld erhältlich sind, wurden die Massen ins Hamsterlaufrad gezwungen, wo sie ihre Leistung in Geld umwandeln, über welches nur die ‘Hochfinanz’ die Kontrolle hat. Sie erfand die Regel: Geld kann nur durch Verschuldung oder Ressourcen entstehen!

Die Verschuldung von Staaten übernahm die ‘Hochfinanz’ immer selbst. Die Ressourcen hat sie sich ebenfalls samt und sonders (sozusagen als Sicherheit) unter den Nagel gerissen.

Damit ihr keiner in die Quere kommt, gibt es ein unauffälliges Bankenrating von AAA bis A und B gesteuert, welches es der ‘Hochfinanz’ und ihren kartelleigenen Banken immer erlaubt, die billigsten Staatskredite zu offerieren. Unter ihnen z.B. die Citibank-Group, 1000x größer, als die Deutsche Bank, die keine Staatskredite vergeben wird.

Diese Staatsschuldscheine sind die Basis für unser Geldsystem, aus denen dann das Zentralbankgeld entsteht, welches alle Banken erwerben müssen um dagegen ‘Kaufgeld’ für die Hamsterradläufer zu kreieren.

D.h., zur Unterjochung gibt es zwei Geldsysteme:

1. Das High powered Money – bei uns auch als Zentralbankgeld bekannt

Zentralbankgeld entsteht durch Staatsverschuldungen bei der ‘Hochfinanz’, welche diese Schuldscheine sogar noch als werthaltig deklariert und sie zusätzlich an die Banken (über Geldmarkt/Börsen wie Libor oder Euribor) zur ‘Kaufgeldkreierung’ vermietet – siehe Punkt 2.

Der Staat, der kein Geld kreieren darf, ist jedoch gut genug für Schuldscheine. Schuldscheine sind eigentlich wertlos, doch nicht für die ‘Hochfinanz’, welche den Staat dadurch zwingt für diese Mafia Steuern zu erheben, um diese ‘Schuld’ durchs Volk wieder abtragen zu lassen. Spätestens dadurch werden alle Menschen (auch die Konsumverweigerer) gezwungen, für die ‘Hochfinanz’ ins Hamsterlaufrad zu steigen, um ihnen zu dienen.

Würde der Staat besser gleich Geld statt Schuldscheine drucken, so würden sich sowohl die Schuld und Zinsen, als auch die Steuern erübrigen. Natürlich wäre es immer noch monopolisiert und somit ein Machtfaktor der immer gegen das Volk eingesetzt wurde. Geld ist immer die anonyme Form von Schuld und dieses Konzept wurde von der ‘Hochfinanz’ im Mittelalter erst erfunden. Davor gab es nachweislich kein Geld sondern nur Soldmünzen die in Siegerwert eingeschmolzen werden konnten.

2. Das Kaufgeld

Die ‘Hochfinanz’ vermietet nun diese Staatsschuldscheine für einen geringen Prozentsatz an die Banken, die dann die Nummern ihrer Schuldscheine den Zentralbanken angeben und dadurch Zentralbankgeld in der Höhe des Schuldscheines kreieren. Dadurch wird sicher gestellt, dass nur soviel Kaufgeld in der Wirtschaft erzeugt wird, wie sich der Staat auch verschuldet hat.

Physisch bewegt sich hier nichts. Alles passiert elektronisch und die Zentralbanken, welche alle der BIS (Bank for International Settlements) unterstehen, überwachen lediglich die nationalen Banken. Gegen die Höhe des kreierten Zentralbankgeldes kann die Bank nun in gleicher Höhe Buchkredite und dadurch Kaufgeld kreieren. Um 100% Buchgeld zu erzeugen, bezahlen die Banken laut Basel II im ungünstigsten Fall, 4% Sicherheitshinterlage bei der Zentralbank, sowie 4% Eigenkapitalnachweis, zuzgl. 2% Reservehinterlage (das entspricht 2 Tage für den Zahlungsausgleich zwischen Zentralbank und Geschäftsbank) plus dem Liborsatz (als Mietgebühr für die wertlosen Staatsschulscheine).

Die Bank ihrerseits verlangt von ihren Kunden (möglichst) 130% Sicherheit, und schöpft aber lediglich 100% Nennwert und besteht auf einer Rückzahlung von 110%, (wobei diese 10% Extra nie kreiert wurden) und hat für diese gesamte Summe keine 10% bezahlt. D.h. sie kreiert das Geld gratis und ohne Risiko.

Bankenpleiten kann es nur geben, wenn die angegebenen 4% Sicherheitshinterlagen oder 4% Eigenkapital auf falsch deklarierter Wertigkeit beruhen oder sich deren Werte spekulativ veränderten.

Damit dies auch alle mitbekommen was da passiert – nochmals:

Der Staat der nur zum Zweck der Verschuldung gegründet wird, verschuldet sich bei seinen Gründervätern, der ‘Global Governance und ihren Investmentbankern’ auch ‘Hochfinanz’ oder ‘Mafia’ genannt und verpflichtet sich die Schuld und den Zins über sein Steueraufkommen abzudecken und zurückzubezahlen. Er verlagert damit die Verantwortung für die Rückzahlung auf das Volk und knebelt dieses zum Unterwurf unter die Macht des Geldes. Natürlich wurde der Zins nie kreiert und ist somit nicht existent und daher technisch nie Rückzahlbar. Zins kann folglich immer nur aus erneuter Verschuldung kommen. Das stört weiter keinen, weil der Staat (als Gebilde der ‘Hochfinanz’) nie beabsichtigt oder in der Lage ist, diese Schuldsumme je wieder abzutragen. Das Geld würde durch die Rückzahlung wieder storniert und damit vernichtet und verschwinden – wie bei allen Schuldtilgungen. Geld ist nun mal kein Haufen sondern ein buchhalterischer Vorgang und alle Rückzahlungen buchen nun mal das Konto auf Null. Das Geld verschwindet genau gleich wie es entstanden ist – aus dem NICHTS.

Der Staat kommt – wie alle – immer mit mehr Geld aus, aber nie mit weniger. Jeder Schuldner benötigt immer mehr Geld, das er jemand anderem abjagen muss, um die nicht mitkreierten Zinsen aufzubringen. Zinsen erfordern deshalb immer neue und weitere Kredite.

Der endlose Wachstumszwang wurde dadurch von der ‘Hochfinanz’ in das System mit eingebaut.

Der Zins zwingt alle Schuldner in das Hamsterlaufrad – der Staat ist der ‘Hochfinanz’ verpflichtet, die ihn gegründet hat, nicht etwa dem Volk. Die Bürger sind letztlich die Untertanen des Staates und alle arbeiten somit für die Mafia.

Seit die ‘Hochfinanz’ die Lebensgrundlage ‘Land’ kommerzialisiert hat und die Stammeszugehörigkeit in Gebietszugehörigkeit umgewandelt hat, ist sie über das Geld in der Kontrolle über unser Wohlergehen. Siehe Phantomzeitalter Heribert Illig/Prof. Gunnar Heinsohn ergoogeln.

Geld wird dadurch zur Rechtsdefinition und nicht zum Wertesystem. Die Gesetze lassen sich laufend ändern und die Spielregeln ebenso. Siehe Basel I+II

Das Gesetz bestimmt, wie es rechtmäßig kreiert wird und dass es den Menschen ewig zur Rückzahlung verpflichtet.

Erst durch die Rückzahlung wird der Wert des Geldes durch die Strampelstunden im Hamsterlaufrad erzeugt. Würde keiner dafür strampeln, wäre Geld wertlos!

Damit er strampelt sind die Gesetze so ausgelegt, dass er ohne Geld permanent mit dem Gesetz in Konflikt kommt, indem alle Lebensgrundlagen besteuert werden. Alle 4 Elemente Erde(Grundsteuer), Feuer(Energiesteuer), Wasser(Abwassersteuer), Luft(CO2 und Kommunikationssteuer) sind besteuerte Lebensgrundlagen die uns im Hamsterlaufrad halten sollen.

Die Kolonialisierung und die Steuerung der Kriege

Jede andere Form sich Geld zu beschaffen wurde per Gesetz entweder als illegal definiert oder durch sonstige Hürden verunmöglicht. So ist es beispielsweise für den normalen Bürger nicht möglich Geld über Ressourcen zu erzeugen, weil alle Ressourcen in der Regel – seit Jahrhunderten im Besitz der ‘Hochfinanz’ sind. Darum drehte sich die Kolonialisierung und die Steuerung der Kriege. Wer Ressourcen hatte gewann letztlich immer. Selbst nachwachsende Ressourcen die früher im Besitz des Menschen waren, wurden industrialisiert und gingen damit in den Besitz des zur Bearbeitung erforderlichen Kapitals über.

Erfindungen die zu arbeitslosem Einkommen führen, werden von der Mafia aufgekauft oder deren Besitzer umgebracht wie man es zumindest seit Tesla oder am Beispiel von Stan Meyers’ freier Energiemaschine sah. http://waterpoweredcar.com/stanmeyer.html

Alle Ressourcen sind heute weltweit im Besitz der kartelleigenen Unternehmungen der ‘Hochfinanz’. Wir nennen sie Konzerne und sie zeichnen sich immer durch ihren Zugang zum Kapital und damit zur Geldkreierung aus. Mit diesem Kapitalzugang bauten sie ihre Hamsterlaufräder möglichst konkurrenzsicher aus, damit keine gewöhnlichen Hamster mithalten konnten.

Im modernen Konzern ist es nicht mehr Ziel durch Arbeit Geld zu verdienen, sondern durch den optimalen Einsatz von Kapital dieses zu vermehren. Die eigentliche Arbeit geht ins Outsourcing. Im Automobilsektor nennt man das beispielsweise die Zulieferer, welche auch wieder Unterlaufräder entwickelt haben. Wer Zugang hat zum Kapital hat, arbeitet nicht, sondern lässt das Kapital arbeiten.

Die Kontrolle um die Ressourcen

Im Kampf um die Ressourcen wurde auch das Konzept der Kolonialisierung der Welt seit jeher von der ‘Hochfinanz’ ganz gezielt voran getrieben. Es drehte sich hier um die Übernahme aller Ressourcen. Diese bestimmten seit je den Ausgang aller Kriege. Auch der Ausgang des 1. und 2. Weltkrieg – die alle von den finsteren Mächten angezettelt und betrieben wurden – sind von der ‘Hochfinanz’ initiiert und bestimmt worden. Einziger Zweck dieser Kriege war es, die Welt unter eine zentrale Leitwährung und ihre Vorherrschaft, die Dollarhegemonie zu stellen – Nur Lemminge glauben was in den systemeigenen Verbildungstätten gelehrt und in Büchern gefälscht abgedruckt wird und erkennen nicht, dass erst der zweite Weltkrieg ‘Bretton Woods’ ermöglichte und die angeblich ‘demokratisierte Welt’ der Macht des Geldes unterwarf.

Geld ist eine Rechtsdefinition und kann schon deshalb nie unbeabsichtigt crashen.

Von den 1500 Billionen Papierschnipsel, die weltweit in Form von Geld bis 2008 kreiert wurden, dienen nur 10 Billionen der Realwirtschaft von der wir alle – die gesamte Menschheit – leben. Weil die Banken letztlich für die geringe Mietgebühr der Staatsverschuldungsscheine in der Praxis für weniger als 4% dann 100% Nennwert kreieren können, wächst das Geld in Billionenhöhe, was aber kein ‘Haufen’ ist sondern immer nur eine Verschuldungshöhe anzeigt. Geld kann mal nur durch Verschuldung entstehen und je mehr Geld kreiert wird – ohne unterlegte reale Leistung – umso mehr inflationiert das Geld im Wert. D.h. die Kaufkraft sinkt.

Merke: Der Zins zwingt zum Wachstum und hält uns im Hamsterlaufrad. Das zuviel kreierte Geld ohne echte Leistung inflationiert.

Die verbildeten MBAler oder VWLer lernen genau das auf den Lemmingschulen nicht.

Sie nennen sich stolz Keynianer (nach John Mynard Keynes der zusammen mit dem Reichsbankchef Chef Hjalmar Schacht im Auftrag der ‘Hochfinanz’ 1932 die BIS und damit das Weltgeldsystem aufgebaut hat) und meinen sie hätten eine Ahnung von Geld und Volkswirtschaft. Diese verbildeten Lemminge werden bewusst als ‘Fachleute’ verbildet und spielen sich in vorderster Reihe als Wirtschaftsgurus auf indem sie die Apokalypse des Geldcrashes permanent verbreiten und beschwören.

Wären alle Crashproheten aus dem Rennen, gäbe es keine Finanzexperten und Gurus mehr!

Dies soll uns verängstigen und dazu anhalten uns um unseren Wohlstand und den Erhalt dieses Systems zu sorgen.

Geld kann nicht crashen.

Um einen Crash zu verhindern, muss die ‘Hochfinanz’ immer nur soviel Geld in die Realwirtschaft fließen lassen wie erforderlich ist um die Zinsen sicher zu stellen. Die Realwirtschaft ist das kleine Segment mit den eben erwähnten 10 Billionen. Natürlich ist die ‘Hochfinanz’ auch in Kontrolle der restlichen 1490 kreierten Billionen welche sie über ihre Geldmärkte und natürlich über die Staatsverschuldungen manipuliert. Hier liegt ihre eigentliche politische Macht.

Damit die kartelleigenen Syndikate, wir nannten sie oben Konzerne und Nationalstaaten, nicht pleite gehen, hat die ‘Hochfinanz’ eine Sonderwährung erfunden die sie ‘SDR’ (Special Drawing Rights) nennt. Diese Währung hat keine Kaufkraft, kann aber gezielt überall zur Entschuldung (wie ‘High Powered Money’) eingesetzt werden. D.h. jeder der einen Zugang zu einem Zentralbankkonto hat, kann es dort in KaufGeldguthaben umwandeln lassen. Bei der Zentralbank unterhalten beispielsweise Banken und Staaten eigene Konten, aber keine Hamster.

‘SDR’ (Special Drawing Rights) werden vom IMF ausgestellt und sind wie ‘High Powered Money’. D.h. es zahlt keine Zinsen und erhält keine Zinsen. Die Staaten erhalten es gratis zum Weiterleiten an die Troubled Asset Relief Programme (TARP). Es ist also alles dummes Gerede, dass es Steuerzahlers Geld wäre. Es sind einfach Buchungsgutscheine zum Bilanzausgleich der Empfänger, um sie für die ‘Hochfinanz’ im Rennen zu halten.

Die ‘Hochfinanz’ steuert das Weltgeschehen über die Verfügbarkeit des Geldes.

Die sogenannte Finanzkrise wurde von der ‘Hochfinanz’ ausgelöst, um das gigantische Missverhältnis zwischen Geldkreierung und Realleistung auszugleichen. Es galt den Banken ihre Grenzen in der Geldkreierung aufzuzeigen. Dazu wurde die Immobilienblase in den USA angestochen, indem die meist Japan-finanzierten Kredite durch die Manipulierung des Wechselkurses in Schwierigkeiten gerieten. Die Banken brauchten plötzlich bis zu 9000 mal höhere Sicherheiten für ihre Geldkreierung.

Die Bauchläden des Mafiasystems die Banken kamen dadurch in Not. Man wollte aber die Sicherheitshinterlagen für Kredite oben halten, damit die Banken nicht weiter endlos neue Kredite kreieren, gleichzeitig aber diese Bauchläden am Leben erhalten. Banken erhielten deshalb Mittel aus dem TARP (Troubled Asset Relief Programme) welches aus ‘SDR’ (Special Drawing Rights) bestand. SDRs können nur von der Mafia-Eigenen Organisation des IMF ausgestellt werden. Der IMF ist sozusagen das oberste Steuerungsorgan der nationalstaatlichen GmbHs hier werden alle Wechselkurse, Börsenwerte und Zuschüsse für die Kartelle festgelegt ebenso wie die nationalen wirtschaftlichen Zwänge für die PR-Politmanager in deren Auftrag die Gesetze machen müssen um das Volk zu versklaven.

TARP soll alle Kartelle und Syndikate, die Bauchläden des Systems die Banken und Konzerne – am Leben erhalten, indem sie gezielt über SDRs entschuldet werden. Doch diese setzten die Geldspritzen nicht in neue Kredite, sondern in Manager Bonis um. Das Problem der Mafia ist nun, KaufGeld in die Realwirtschaft fließen zu lassen, damit die PR-Manager der Politmafia nicht zu sehr unter Volksdruck mit ihren leeren Versprechen von Wohlstand geraten.

Sie sind noch nicht soweit wie viele Apokalyptiker vermuten, dass sie die Massen über Impfungen oder andere Vergiftungsarten reduzieren können. Es sind nur alles Mechanismen unsere Lebenserwartung zu reduzieren. Das reicht ihnen auch schon. Es ist jedem Überlassen ob er seinem Bequemlichkeitsinstinkt folgt und falsch ernährt und lebt oder sich vom Mainstream absetzt.

Überbevölkerung

Auf Grund der hohen Automation haben wir heute eine 80%ige Überbevölkerung, welche es aus der Sicht der Mafia gilt abzubauen. Unfruchtbarkeit in der Bevölkerung ist ein Ziel, drastische Reduzierung der Lebenserwartung durch Gesundheitsschäden und hohe Sterblichkeit ein anderes. Die Mafia hat viele andere Möglichkeiten einer unauffälligen Bevölkerungsreduzierung. Wir werden alle Formen erleben, doch zurück zum Geld mit dem diese Methoden erkauft werden.

Je mehr Geld sie kreieren, um so mehr inflationiert es und zwingt die Menschen dieser Welt durch den Kaufkraftverlust in die Armut. Verarmte Menschen sind nicht mehr zum Aufstand gegen das System fähig, wie man an den Ärmsten der Armen immer wieder sieht. Die ‘Hochfinanz’ kennt die Gesetze zur Kontrolle über die Verarmten. Schäuble grüßt.

Wirtschaftsblöcke

Langfristig will die ‘Global Governance und ihre Investmentbanker’ jeglichen Widerstand der Welt brechen und auch das letzte noch nicht eroberte Gebiet der Welt übernehmen. D.h., auch die heutigen Länder der Shanghai Cooperation Organisation (SCO) in der sich 2001 China, Russland, Kazakhstan, Kyrgyzistan, Tajikistan and Uzbekistan, neben anderen Ländern (Achse des Bösen, auch gerne Schurkenstaaten genannt) wie Venezuela, Kuba, Burma oder Nord Korea sowie viele kleinere Gebiete zu einem Wirtschaftsblock zusammen schlossen.

Diese blockfreien Länder sind die einzigen heute, welche noch teilweise Kontrolle über ihre eigene Währung haben und nur noch wegen der Rohstoffe – welche alle in Dollar – oder Dollarabhängigen Währungen gehandelt werden – in einer gewissen Abhängigkeit sind.

Im Kampf um die Weltherrschaft waren bis zum letzten Jahrhundert die Ressourcen/Rohstoffe für den Ausgang der Kriege verantwortlich. Im 21.Jahrhundert wird der Ausgang von den Medien- und Informationssystemen sowie der Manipulation der Massen bestimmt. Aufklärende Informationen werden bald zur Gänze verboten und kontrolliert. Dazu werden auch Newsletter wie MaxNews gehören die unter einem Vorwand rausgefiltert und früher oder später geblockt werden.

Fast unbemerkt in der Presse ging am 26.9.09 in dem Wahldebakel die Meldung über die Gründung der Weltwirtschaftsregierung beim G20 treffen in Philadelphia unter. Siehe Schluss-Satz dieser AP-Meldung http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,651518,00.html

D.h. sie haben nun das wichtigste Segment der NWO offiziell etabliert.

Ziele der NWO

Die Wirtschaft dient nur der Beschäftigung der vielen Hamster. Die Kriege dienen der Reduzierung der Hamsterplage. Die Nahrung und Gesundheit dienen ebenfalls der Reduzierung. Die Globalisierung dient der Völkervermischung. Ziel ist die Zweiklassengesellschaft der Auserwählten auf der einen Seite und den vermischten Gojims dieser Welt auf der anderen.

Teile und Herrsche:

Die Machtblöcke der Staaten und Völker galt es zu zerstören und untereinander zu vermischen um eine Zweiklassengesellschaft zu ermöglichen.

Solange wir für deren Geld die Runden im Hamsterlaufrad drehen, solange werden sie die Macht über uns haben. Die ‘Hochfinanz’ erreicht alle ihre Ziele nur mit der Macht über ihr monopolisiertes Geldsystem. Deshalb gilt ‘wer ihr Geldsystem zerstört, zerstört ihre Macht’.

Die Hoffung das Geldsystem könnte crashen ist unsinnig, wie wir oben erfahren haben. Die ‘Hochfinanz’ wird das nicht zulassen, denn dann verlieren sie die Kontrolle und Macht über die Hamster.

AMERO Gerücht

Geld kann nicht crashen solange es die ‘Hochfinanz’ nicht will und warum sollte sie? Evtl. regional/kontinental das bisschen Restfreiheit in der Meinungsäußerung, die wir noch in Länder wie den USA sehen, könnte man damit abbauen. Dies kann man bewerkstelligen indem man den US-Dollar kontinuierlich entwertet und dann die Amerikaner – ähnlich den Europäern – ‘entnationalisiert’ und unter einem neuen EU-ähnlichen Gebilde mit einem neuen Vertrag in einem neuen nordamerikanischen Staatengebilde mit einer neuen Währung zusammen schließt. Der AMERO (siehe MaxNews 14.2.07 bei Bedarf anfordern) könnte dann für Länder von Kanada bis an die Grenzen Südamerikas gelten.

Ob es dabei zu einem Crash kommen muss hängt rein vom politischen Widerstand der Bevölkerung ab.

Der Welt würde die ‘Hochfinanz’ bis dahin raten, auf eine ihrer anderen 5 handelbaren Währungen der Welt umzusteigen. Für die ‘Hochfinanz’ ändert sich deshalb nichts. Denn sie kontrolliert alle Währungen gleichermaßen.

Es könnte natürlich auch die riesigen Mengen an US$ Währungsreserven in aller Welt – welche vor allem auch China hält und zur Rohstoffbeschaffung verwendet – eingeschmolzen werden. In wiefern dies die Konsumabhängigkeit der USA beeinflussen würde steht dahin. Sicher ist, dass die westliche Welt die Fähigkeit ihren Bedarf selbst zu Produzieren, weitgehend verloren hat und in globaler Abhängigkeit steht.

Geld und Währungen darf man nicht vermischen.

Währung gehören immer einem Wirtschaftsraum und man weiß welcher Staat sich dafür verschuldet hat.

Geld hingegen ist immer eine anonymisierte Schuld! Man weiß nicht, wer sich dafür mal verschuldet hat. Durch diese Anonymisierung verliert der Souverän die Kontrolle und damit die Macht über das Geld. Die Macht geht in den Besitz des Monopolinhabers der Währung über sprich der ‘Hochfinanz’, welche die Kontrolle über die Währung und damit auch dem Geld natürlich hat.

Die Freiwirte

Die Freiwirtkreise die heute pauschal den Zins verteufeln, liegen falsch wenn sie den alleinigen Fehler des Geldsystems im Zins sehen. Sie folgen blind ihrem Guru Gesell, der noch zu Goldgedeckten Zeiten ein anderes Geldverständnis hatte. Solange die Geldkreierung auf Schuld statt auf Leistung aufbaut, kann der Zins nicht durch Leistung abgebaut werden. Wenn das Volk hingegen das Geld durch Leistung selbst kreieren kann (siehe die internationalen Genfer Wechselgesetze von 1932) dann wird der Zins gegenstandslos. Er ist sogar wieder gerechtfertigt, wenn eine gegenseitig vereinbarte Zahlung vorsätzlich verweigert wird oder ein Leistungsverzug vorliegt.

Grundgehaltler

Aus gewissen arkanen Kreisen hört man immer wieder die Forderung nach einem Grundgehalt, was dem Ruf nach einer Währung ohne Gegenleistung gleich kommt und die zwangsläufig immer inflationieren muss. Keiner dieser Vertreter hat je nachgerechnet, dass die dafür erforderliche jährliche Neuverschuldung Deutschlands, der seit der Währungsreform 1948 bis heute entspricht und dies jedes Jahr. Um dieses irre System im Umlauf zu halten, wollen sie sich des Diebstahls bedienen indem sie das geschenkte Geld (Grundgehalt) gleich behandeln wie die erarbeitete Leistungsentlohnung und diese laufend entwerten. Somit wollen sie dann Konsum erzwingen, der wiederum zur Ausbeutung des Planeten führt.

Solange Lemminge das Geld, ordinär ausgedrückt, als einen Haufen ansehen und es wirtschaftlich als unabdingbare Grundlage betrachten, solange wird es keine Änderung geben.

Wir brauchen einen Paradigmawechsel, der nicht wieder von Lemmingen bestimmt wird, die immer das Geld der ‘Hochfinanz’ neu hochstilisieren. Wenn wir schon Geld wollen, so müssen wir es an das jahrtausendealte System von ‘Fei Lun’ anlehnen und die Geldkreierung dorthin verlagern wo es benötigt wird – unters Volk. Erbringen sie Leistung gegen Leistung auf der Basis von souveränem Kredit.

Siehe MaxNews 5.6.08 Fei Lun – das fliegende Rad – das älteste Währungssystem der Welt, bei Bedarf anfordern.

Click here to subscribe to english MaxReport (with different articles)
mailto:max@mailstar.net?subject=MaxReport_english&body=subscribe.

Die Wahlmänner-Demokratie muss abgeschafft werden.

Eine freie Gesellschaft entsteht nur durch Dezentralisierung der Macht, Verlagerung der Geldkreierung unter das Volk und dessen Mitbestimmung.

Die Ziele einer freien souveränen Gesellschaft müssen beinhalten:

• Souveräne Erstellung eigener leistungsbasierter Währung des Volkes.
• Gemeinnützige Lehren, Gesetze und Handelsabkommen.
• Demokratie gegen Föderalismus tauschen – ähnl. Schweizer Model.
• Abschaffung der Parteien und ersetzen durch Volksabstimmungen.
• Finanzierung ist staatl. Dienstleistung mit kommunaler Absicherung.
• Importzoll auf Güter über den Wert lokaler Angebote.
• Waren-Kennzeichnung heimischen Arbeitskostanteils ähnl. Mwst. in %
• Sozialkostenumlage auf VK-Preis reziprok zu heimischem Lohnanteil
• Ehrenamtlich haftbare Politiker mit Aufwandsentschädigung.
• Nur privater ausländischer Besitz, an unseren Firmen – keine Firmen.
• Öffentl. Dienste, Strom, Wasser, Post, Medien in kommunalen Besitz.
• Land und Rohstoffe unter kommunales Eigentum & individueller Nutzung.
• Natur-Raubbau ausbremsen durch werbefreie Medien ohne Konsumanreiz.
• Detaillierte Volksaufklärung über Gesundheit und Ernährung.
• Arzthonorare nur solange Patient gesund ist – altchinesisches System.
• Anwalt- und sonstige Beraterhonorare nur bei Erfolg.
• Autarkes Wirtschaftsmodell nach Friedrich List.
• Ersetzung von Beamtenstatus durch haftbaren Mitarbeiterstatus.
• Umwandlung von GmbHs und AGs in haftbare Personengesellschaften.
• Abschaffung der doppelten Buchführung & Buchführungspflicht
• Steuerfreiheit auf alle Arbeitsleistungen – für Firmen und Personen
• Export nur von Überkapazitäten und bei Tauschbedarf.
• Detaillierte Volksaufklärung über Geld und Wohlstandskreierung

Kommentar und Dialog willkommen.

<:><:>:><:><:><:><:><:><:><:><:><:><:><:><:><:><:>
NUR einfache TEXT MAILS SIND VIRENFREI.

Europa versagt weil die Mitglieder die Kontrolle über ihr Recht und
finanzielles Schicksal verloren haben.
Mehr unter http://mailstar.net/ziele.htm
<:><:><:><:><:><:<:><:><:><:><:><:><:><:><:><:><:>

Wir sind auf Beiträge und Feedback angewiesen.
Schreiben Sie an Max@mailstar.net.
Ihre Beiträge, Meinung und Kommentare sind uns wichtig!

Maxnews wird gemäß dem üblichen Haftungsausschluss verbreitet, siehe: www.disclaimer.de/disclaimer.htm?farbe=aaff88/000000/000000/000000
#45 – Suche Gleichgesinnte für Selbstversorgerleben


Keine Kommentare:

Kommentar posten